Liebscher Strafrecht Falke

Ganz schön dunkel!

Hi, als Maskottchen und technischer Verwalter von Liebscher Strafrecht melde ich mich ausnahmsweise auch mal kurz zu Wort. Sofern du es nicht sowieso schon mitbekommen hast – ja, wir haben Liebscher Strafrecht einen neuen Anstrich verliehen und auch im Hintergrund an so einigen Schrauben gedreht.

Wenn hier also mal etwas nicht richtig funktioniert oder merkwürdig aussieht, dann bin ich schuld. Ich würde mich aber sehr freuen, wenn du mich in so einem Fall kontaktierst und mir mitteilst, wenn dir etwas Ungewöhnliches aufgefallen ist.

Aber warum so dunkel?

Eingefleischte Liebscher Strafrecht Fans werden sich erinnern, dass wir bereits auf unserer letzten Webseiten-Version einen sogenannten „Dark Mode“ eingebaut hatten. Was das ist? Wenn vorhanden, befindet sich irgendwo (oft im Kopf- oder Fuß-Bereich der entsprechenden Seite) ein kleiner Schalter, Knopf oder Link um das Farbschema der Seite zu ändern. In der Regel von hell nach dunkel und umgekehrt.

Die Gründe für so einen „Dunkelmodus“ sind ganz banal. Zum Beispiel ist es gerade in Situationen mit weniger Tageslicht sehr viel angenehmer hellere Schrift auf dunklem Grund zu lesen. Ein weiterer Grund ist dein Handy-Akku. Die Darstellung dunklerer Farben schont deinen Stromverbrauch und gerade wenn mal wirklich Not herrscht und Strafverteidigerin Liebscher noch mit 3% Restakku dringend erreicht werden muss, dann macht das schon Sinn.

Ja, wir hätten uns wieder für ein helles Farbschema entscheiden können und ja, wir hätten dann auch wieder einen Dark Mode eingebaut. Aber das wollten wir diesmal einfach anders machen. Es wird nicht jedem gefallen – und das ist auch völlig in Ordnung. Geschmäcker sind verschieden und darüber lässt sich bekanntlich nicht streiten. Wir haben uns jedenfalls für diesen Weg entschieden.

regelmäßig unregelmäßig

Zum Blog an sich möchte ich noch ein paar Worte verlieren. Mein kleiner Auftritt hier stellt natürlich nur eine Ausnahme dar. Die Frage, wie oft Rechtsanwältin Liebscher neue Beiträge verfassen wird, lässt sich gut mit „regelmäßig unregelmäßig“ umschreiben.

Nein, es werden nicht ganze Jahre zwischen den Beiträgen ins Land ziehen. Wir wollen Euch einfach ab und zu mit einigen Gedanken rund um die farbenfrohe Welt der Strafverteidigung beglücken. Das können durchaus ein, zwei oder sogar mehr Beiträge im Monat sein – ABER es darf ruhig auch mal etwas länger dauern! Kommt also ein oder zwei Monate gar nichts, dann ist das hier ganz normal und kein Grund zur Panik.

Kommentare werden nicht angezeigt?

Nanu, wie kommt denn das? Ganz einfach: Kommentare müssen erst freigeschaltet werden.

Bisher haben wir jede Menge Werbung für allerlei lustige Medikamente und andere Schweinereien dem Spam-Ordner zugefüttert. Hat ihm gut geschmeckt! Worüber wir uns immer freuen, sind sinnvolle Beiträge. Vielleicht ist dir auch mal etwas ganz Ähnliches passiert oder du kannst eine wertvolle Ergänzung machen? Genau solche Kommentare sind einfach großartig.

Ja und wenn so ein wertvoller Kommentar dann auch noch einen Link zu deiner eigenen Webseite enthält, dann haben wir überhaupt nichts dagegen und schalten ihn gerne frei. Plumpe Eigenwerbung à la „Toller Beitrag! Besuche mal meine Webseite: www.purzel.baum“ landet dagegen natürlich direkt im… na du weißt schon wo.

defekte Links, Bugs und anderes Ungeziefer

Dein Feedback ist mir übrigens wichtig. Sag mir bitte, wenn du irgendwo einen Fehler entdeckt hast oder wenn ein Link defekt ist.

Gerne auch nicht öffentlich über das folgende Kontaktformular:

Herzlichen Dank fürs Lesen,
das Liebscher Strafrecht Maskottchen

Liebscher Strafrecht Falke 2
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

TopLiebscherStrafrecht